Geheim­dienst: Rus­sen ent­las­sen wich­ti­gen General

Lon­don (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Russ­land hat laut Anga­ben des bri­ti­schen Mili­tär­ge­heim­diens­tes eine wich­ti­ge per­so­nel­le Umbe­set­zung vor­ge­nom­men. Gene­ral­oberst Michail Teplin­sky sei wahr­schein­lich als einer der wich­tigs­ten ope­ra­ti­ven Befehls­ha­ber in der Ukrai­ne ent­las­sen wor­den, heißt es im täg­li­chen Lage­be­richt aus Lon­don am Diens­tag. Teplin­sky sei der Offi­zier vor Ort, der für den „rela­tiv erfolg­rei­chen Rück­zug Russ­lands aus dem Wes­ten des Dnjepr im Novem­ber 2022” ver­ant­wort­lich gewe­sen war, und er sei in Russ­land als „fähi­ger und prag­ma­ti­scher Kom­man­dant gelobt” worden. 

Ob Teplin­sky sein zusätz­li­ches Man­dat als Chef der rus­si­schen Luft­lan­de­trup­pen VDV noch behal­te, blei­be unklar, so die Bri­ten. Teplin­skys Ent­las­sung sei wahr­schein­lich ein wei­te­res Zei­chen der „anhal­ten­den Spal­tun­gen inner­halb der obers­ten Hier­ar­chie der rus­si­schen Ope­ra­tio­nen”, heißt es im Lagebericht.

Foto: Fah­ne von Russ­land, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.