Grü­ne pochen auf Pari­tät im Kabinett

Ber­lin (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Mit Blick auf den erwar­te­ten Rück­tritt von Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Chris­ti­ne Lam­brecht (SPD) pochen die Grü­nen auf Pari­tät im Kabi­nett. Es gebe ein ent­spre­chen­des „Gesamt­ver­spre­chen” der Ampel­ko­ali­ti­on, sag­te Grü­nen-Chef Omid Nou­ripour den Sen­dern RTL und ntv. „Und wir als Grü­ne sind der Mei­nung, dass Pari­tät immer wich­tig ist.” 

Zu einem mög­li­chen Rück­tritt der Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin äußer­te sich der Grü­nen-Poli­ti­ker zurück­hal­tend. Man müs­se jetzt abwar­ten, wie sich Lam­brecht und ihre Par­tei ent­schei­den. „Die SPD wird zu gege­be­ner Zeit einen Vor­schlag machen und wir wer­den gut mit der Per­son arbei­ten – ob es Frau Lam­brecht ist oder jemand ande­res.” Wich­tig sei aber, dass die gan­ze Dis­kus­si­on nun schnell geklärt wer­de: „Gera­de in die­sen Zei­ten ist es für die Trup­pe wich­tig, dass da Ruhe reinkommt.”

Foto: Tei­le des Bun­des­ka­bi­netts, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.