Kret­schmer recht­fer­tigt Asyl-Äuße­run­gen des Baut­zener Landrats

Dres­den (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Der Minis­ter­prä­si­dent von Sach­sen, Micha­el Kret­schmer (CDU) hat den Baut­zener Land­rat Udo Wit­schas (CDU) gegen Kri­tik an des­sen umstrit­te­ner Weih­nachts­bot­schaft zur Unter­brin­gung von Flücht­lin­gen in Schutz genom­men. Die Bot­schaft wir­ke zwar „ver­stö­rend”, sei aber auch „ver­kürzt” wie­der­ge­ge­ben wor­den, sag­te er dem Fern­seh­sen­der „Welt”. Eine Klar­stel­lung wer­de folgen. 

In der Sache sei es Kret­schmer zufol­ge rich­tig, auf die Unter­brin­gung von Flücht­lin­gen in Turn­hal­len zu ver­zich­ten. „Zunächst ein­mal ist die­se Bot­schaft ja ver­kürzt – und damit ent­steht ein ganz fal­scher Ein­druck. Er wird das jetzt auch in den nächs­ten Minu­ten noch ein­mal klar­stel­len. Es ist rich­tig, dass Men­schen, die bei uns Schutz suchen, anstän­dig unter­ge­bracht wer­den. Und es ist rich­tig, dass wir ver­su­chen, Turn­hal­len zu ver­mei­den. Weil das eben auch die Infra­struk­tur in Deutsch­land – die sozia­le Infra­struk­tur – in einer Wei­se beein­träch­tigt, wie es nicht sein muss”, sag­te der säch­si­sche Minis­ter­prä­si­dent. Man müs­se sich dar­um bemü­hen, die Unter­brin­gung in ande­ren Ort­schaf­ten zu orga­ni­sie­ren. Das sei auch der Hin­ter­grund die­ser Bot­schaft, so Kret­schmer. Es habe einen Ver­such in Hoyers­wer­da gege­ben, eine Gemein­schafts­un­ter­kunft zu erwei­tern. Dem sei vom Stadt­rat, vom Kreis­tag mit Stim­men der Links­par­tei und der AfD wider­spro­chen wor­den. „Ich fin­de, die Bot­schaft wirkt ver­stö­rend – das ist rich­tig – und des­we­gen ist es gut, dass das noch­mal klar­ge­stellt wird, was eigent­lich der Hin­ter­grund ist”, sag­te Kretschmer.

Foto: Ankunft von Flücht­lin­gen aus der Ukrai­ne in Deutsch­land, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.