Mar­bur­ger-Bund-Che­fin will Mas­ken­pflicht min­des­tens bis Februar

Ber­lin (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Mar­bur­ger-Bund-Che­fin Susan­ne Joh­na hat vor einer sofor­ti­gen Auf­he­bung aller Coro­na-Maß­nah­men gewarnt. „Es braucht wei­ter eine Mas­ken­pflicht in ÖPNV und in Fern­zü­gen sowie die Iso­la­ti­ons­pflicht nach einem posi­ti­ven Coro­na-Test”, sag­te die Vor­sit­zen­de der Ärz­te­or­ga­ni­sa­ti­on der „Neu­en Osna­brü­cker Zei­tung” (NOZ). „Ein sofor­ti­ges Ende der Ein­däm­mung wäre das völ­lig fal­sche Signal an die Bevöl­ke­rung, denn die Pan­de­mie ist noch nicht vorbei.” 

Joh­na ver­wies auf die extre­me Belas­tung des Gesund­heits­sys­tems, auch durch die star­ke Grip­pe­wel­le und ande­re Atem­wegs­er­kran­kun­gen. „Die Mas­ken sind erträg­lich und hel­fen”, beton­te die Mar­bur­ger-Bund-Che­fin. Mas­ken und Selbst­iso­la­ti­on bei Infek­ti­on sei­en auch sinn­voll, um ande­re Atem­wegs­er­kran­kun­gen zu brem­sen. Zugleich zeig­te Joh­na Ver­ständ­nis für das unter­schied­li­che Vor­ge­hen der Bun­des­län­der. „Es ist nach­voll­zieh­bar, dass in Län­dern mit gerin­gem Infek­ti­ons­ge­sche­hen die Mas­ken- und Iso­la­ti­ons­pflicht gelo­ckert wird, es gibt aber nach wie vor Län­der wie Nie­der­sach­sen mit sehr vie­len Fäl­len”, sag­te die Ver­bands­vor­sit­zen­de und mach­te zugleich Hoff­nung: „Im Febru­ar ist womög­lich der Zeit­punkt gekom­men, wo wir über eine bun­des­wei­te Auf­he­bung der Maß­nah­men spre­chen kön­nen, etwa wenn die Grip­pe­wel­le abge­ebbt ist”, sag­te sie der „NOZ”. Wenn es Ent­span­nung im Gesund­heits­sys­tem gebe, müs­se nicht unbe­dingt bis April dar­an fest­ge­hal­ten wer­den. „Im Moment kommt die Dis­kus­si­on aber zur Unzeit.” Ange­sichts der eska­lie­ren­den Coro­na-Lage in Chi­na plä­dier­te Joh­na für eine Test­pflicht für Ein­rei­sen­de aus dem Land. „Eine Test­pflicht für Ein­rei­sen­de aus Chi­na wäre ange­bracht”, sag­te sie. „So könn­ten wir rasch mög­li­cher­wei­se Muta­tio­nen iden­ti­fi­zie­ren, die gefähr­li­cher sind als der vor­herr­schen­de Omikron-Typ.”

Foto: Men­schen in einer U‑Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.