Mehr­heit erwar­tet Nach­tei­le für Grü­ne wegen Lützerath

Ber­lin (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Die Mehr­heit der Deut­schen (65 Pro­zent) geht davon aus, dass die Pro­tes­te der Kli­ma­ak­ti­vis­ten rund um das Braun­koh­le­dorf Lüt­zer­ath den Grü­nen bei anste­hen­den Wah­len scha­den könn­ten. Das ergab eine Umfra­ge des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts For­sa für den „Stern”. Unter den Anhän­gern der Grü­nen pro­gnos­ti­zie­ren dem­nach sogar 69 Pro­zent nega­ti­ve Fol­gen für die eige­ne Par­tei bei anste­hen­den Urnengängen. 

Eben­so vie­le sind es unter den Anhän­gern von CDU und CSU. Unter den Sym­pa­thi­san­ten der Sozi­al­de­mo­kra­ten erwar­ten 55 Pro­zent Nach­tei­le für die Grü­nen durch die Aus­ein­an­der­set­zun­gen rund um die Räu­mung des besetz­ten Dor­fes. Bei der FDP sind es 46 Pro­zent. 31 Pro­zent der Deut­schen den­ken nicht, dass die Pro­tes­te den Grü­nen scha­den wer­den, so die Mei­nungs­for­scher. Für die Erhe­bung wur­den am 12. und 13. Janu­ar 1.001 Men­schen befragt.

Foto: Demo bei Lüt­zer­ath am 14.01.2023, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.