Mes­ser­at­ta­cke am Gare du Nord in Paris – Täter „neu­tra­li­siert”

Paris (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Im Bahn­hof Gare du Nord in Paris sind am Mitt­woch­mor­gen meh­re­re Per­so­nen bei einer Mes­ser­at­ta­cke ver­letzt wor­den. Der Täter sei schnell „neu­tra­li­siert” wor­den, teil­te der fran­zö­si­sche Innen­mi­nis­ter Gérald Darma­nin mit. Medi­en­be­rich­ten zufol­ge soll es zum Schuss­waf­fen­ein­satz durch die Poli­zei gekom­men sein. 

Zum Gesund­heits­zu­stand des Täters wur­den zunächst kei­ne Anga­ben gemacht – eini­ge Medi­en berich­te­ten, dass er fest­ge­nom­men wur­de. Die Tat ereig­ne­te sich gegen 6:40 Uhr. Dabei wur­den im Inne­ren des Bahn­hofs meh­re­re Rei­sen­de ange­grif­fen – ins­ge­samt soll es min­des­tens sechs Ver­letz­te geben. Wei­te­re Details wur­den zunächst nicht veröffentlicht.

Foto: Gare du Nord Paris, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.