NRW been­det Iso­la­ti­ons­pflicht bei Coro­na und ÖPNV-Maskenpflicht

Düs­sel­dorf (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – In Nord­rhein-West­fa­len wird zum 1. Febru­ar die Iso­la­ti­ons­pflicht für Coro­na-Infi­zier­te und die Mas­ken­pflicht im ÖPNV been­det. Das teil­te die Lan­des­re­gie­rung am Mitt­woch mit. Auch die Test­re­ge­lun­gen für Schu­len und Ein­rich­tun­gen der Kin­der­ta­ges­be­treu­ung wer­den nicht ver­län­gert, glei­ches gilt für Gemein­schafts­un­ter­künf­te und Justizvollzugsanstalten. 

Die Test- und Qua­ran­tän­ever­ord­nung läuft damit zum 31. Janu­ar 2023 kom­plett aus. „Das Infek­ti­ons­ge­sche­hen hat sich glück­li­cher­wei­se abge­schwächt, und der Immu­ni­sie­rungs­grad in der Bevöl­ke­rung ist auf­grund von Imp­fun­gen, aber auch durch die Infek­tio­nen in die­sem Herbst und Win­ter sehr hoch”, sag­te NRW-Gesund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Lau­mann (CDU) am Mitt­woch. Bis­lang muss­te man sich in NRW im Fal­le einer Coro­na-Infek­ti­on fünf Tage in häus­li­che Iso­lie­rung zu bege­ben. Schutz­maß­nah­men sol­len sich ab Febru­ar auf Ein­rich­tun­gen mit soge­nann­ten „vul­ner­ablen Per­so­nen­grup­pen” kon­zen­trie­ren. Wer einen posi­ti­ven Test hat, darf zum Bei­spiel Kran­ken­häu­ser, Pfle­ge­hei­me, Werk­stät­ten für Men­schen mit Behin­de­run­gen für fünf vol­le Tage nach dem posi­ti­ven Test nicht betre­ten. Der Tag der Tes­tung wird dabei nicht mit­ge­rech­net. Für Beschäf­tig­te in die­sen Ein­rich­tun­gen gibt es wei­ter­hin ein Tätig­keits­ver­bot bis zum Vor­lie­gen eines nega­ti­ven Test­ergeb­nis­ses. Allen posi­tiv getes­te­ten Per­so­nen wird emp­foh­len, in Innen­räu­men außer­halb der eige­nen Woh­nung min­des­tens eine medi­zi­ni­sche Mas­ke tra­gen, so die Lan­des­re­gie­rung. Beschäf­tig­te in Arzt­pra­xen und ver­gleich­ba­ren Ein­rich­tun­gen müs­sen wei­ter­hin min­des­tens eine medi­zi­ni­sche Mas­ke tra­gen. Die bis­her schon gel­ten­den Aus­nah­me­re­ge­lun­gen zu den Test­pflich­ten des Bun­des, zum Bei­spiel in Kran­ken­häu­sern, Pfle­ge­ein­rich­tun­gen und ver­gleich­ba­ren Ein­rich­tun­gen, blei­ben bestehen. Hier reicht ein Selbst­test für Besu­cher grund­sätz­lich aus, soweit nicht die Ein­rich­tung eine Test­mög­lich­keit vor Ort anbietet.

Foto: Men­schen mit Mas­ke, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.