SPD-Lin­ke reagiert über­rascht auf mög­li­chen Lambrecht-Rücktritt

Ber­lin (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Der Co-Chef der SPD-Lin­ken, Sebas­ti­an Rol­off, hat über­rascht auf Berich­te über einen bevor­ste­hen­den Rück­tritt von Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Chris­ti­ne Lam­brecht (SPD) reagiert. „Ich bin bis vor Kur­zem davon aus­ge­gan­gen, dass Frau Lam­brecht die ange­gan­ge­nen Auf­ga­ben auch zu Ende führt”, sag­te der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te und Vor­sit­zen­de des „Forum Demo­kra­ti­sche Lin­ke” dem „Han­dels­blatt” (Mon­tag­aus­ga­be). Für den Fall eines Wech­sels an der Spit­ze des Minis­te­ri­ums erwar­tet Rol­off, dass der Nach­fol­ger Lam­b­rechts das Beschaf­fungs­we­sen der Bun­des­wehr „wei­ter kon­se­quent reformiert”. 

„Außer­dem haben die letz­ten Wochen gezeigt, dass es mit Blick auf den Bedarf der Bun­des­wehr mehr kon­kre­te Anfor­de­run­gen an die Indus­trie braucht”, sag­te der Bundestagsabgeordnete.

Foto: Chris­ti­ne Lam­brecht, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.