USA stu­fen Söld­ner­grup­pe Wag­ner als kri­mi­nel­le Orga­ni­sa­ti­on ein

Washing­ton (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Die USA wol­len die rus­si­sche Söld­ner­grup­pe Wag­ner als „trans­na­tio­na­le kri­mi­nel­le Orga­ni­sa­ti­on” ein­stu­fen. Das teil­te das Wei­ße Haus am Frei­tag mit. Die Grup­pe bege­he Gräu­el­ta­ten und Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen in der Ukrai­ne, aber auch international.
Rund 50.000 Kämp­fer sol­len nach Ein­schät­zung der US-Regie­rung für die Grup­pe tätig sein. 

Davon sol­len 40.000 aus Gefäng­nis­sen rekru­tiert wor­den sein. „Da sein Mili­tär in der Ukrai­ne wei­ter­hin Pro­ble­me hat, wen­det sich Prä­si­dent Putin zuneh­mend an Wag­ner”, so der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­di­rek­tor des United Sta­tes Natio­nal Secu­ri­ty Coun­cil, John Kir­by. „Wir sehen Anzei­chen dafür, dass die Span­nun­gen zwi­schen Wag­ner und dem rus­si­schen Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um zuneh­men. Wag­ner wird zu einem riva­li­sie­ren­den Macht­zen­trum für das rus­si­sche Mili­tär und ande­re rus­si­sche Minis­te­ri­en.” Die Grup­pe tref­fe nach Ein­schät­zung des Wei­ßen Hau­ses ihre mili­tä­ri­schen Ent­schei­dun­gen haupt­säch­lich zuguns­ten ihres Kom­man­deurs. Man gehe davon aus, dass wei­te­re Kämp­fer aus rus­si­schen Gefäng­nis­sen rekru­tiert wür­den. In der kom­men­den Woche sol­len wei­te­re Sank­tio­nen für die Grup­pe und ihr Unter­stüt­zer­netz­werk folgen.

Foto: US-Flag­ge, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.