Weih­nachts­songs domi­nie­ren Charts – Sarah Con­nor zurück auf eins

Baden-Baden (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Sarah Con­nor ist mit „Not So Silent Night” zurück auf Platz eins der Album-Charts. Das teil­te die GfK am Frei­tag mit. Dem­nach gab es ein knap­pes Ren­nen gegen den öster­rei­chi­schen Hip-Hop­per Yung Hurn, der mit „Cra­zy Hor­se Club Mix­tape, Vol. 1” auf Platz zwei landet. 

Dahin­ter kom­men zwei wei­te­re Hip­Hop-Acts, näm­lich die wie­der­erstark­ten Bonez MC & RAF Camo­ra („Pal­men aus Plas­tik 3”, die von Platz 55 auf Rang drei hoch­schnel­len, und Neu­zu­gang Haft­be­fehl mit „Main­park Baby” auf Posi­ti­on fünf. Mit „100.000 Songs – Live in Ham­burg” kommt Thees Uhl­mann an sechs­ter Stel­le. Der ehe­ma­li­ge Tom­te-Front­mann fei­ert damit sei­ne vier­te Solo-Top 10-Plat­te. Her­vor­zu­he­ben sind außer­dem die Plat­zie­run­gen von US-Rap-Pro­du­zent Metro Boo­min („Heroes & Vil­lains”, 13), Reg­gae-Musi­ker Gen­tle­man („Mad World”, 26), der Irish Folk-Band Fiddler‘s Green („Seven Holy Nights”, 40) sowie Ex-Night­wish-Sän­ge­rin Tar­ja („Best Of: Living The Dream”, 41). In den Sin­gle-Charts ging es nach Anga­ben der GfK ähn­lich knapp wie im Album-Ran­king zu. Mariah Carey ist mit „All I Want For Christ­mas Is You” wie­der auf Platz eins, knapp vor dem Influen­cer Twenty4Tim, („Gala­xie”), der einen guten Start auf Rang zwei hin­legt. Ins­ge­samt sind 50 Weih­nachts­songs in den Top 100. Zu ihnen zäh­len wie in jedem Jahr „Last Christ­mas” (Wham!, drei), „Mer­ry Christ­mas Ever­yo­ne” (Shakin‘ Ste­vens, vier) und „Dri­ving Home For Christ­mas” (Chris Rea, fünf). Über zehn Jah­re nach sei­ner Ver­öf­fent­li­chung gelingt Lady Gagas 2011er-Track „Bloo­dy Mary” auf Rang 54 der erst­ma­li­ge Char­t­ein­stieg. Zu ver­dan­ken ist dies einer Tik­tok-Tanz­chall­enge, die durch die neue Net­flix-Serie „Wed­nes­day” aus­ge­löst wur­de. Auf Platz 37 kommt Nina Chuba, die mit „Glatt­eis” an den Erfolg ihres Mega-Hits „Wild­ber­ry Lil­let” anknüpft. Sido & Boz­za kom­men auf Posi­ti­on 31 mit „Ster­ne”. Die offi­zi­el­len deut­schen Charts wer­den von GfK Enter­tain­ment im Auf­trag des Bun­des­ver­ban­des Musik­in­dus­trie ermit­telt. Sie decken 90 Pro­zent aller Musik­ver­käu­fe ab.

Foto: Weih­nachts­schmuck, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.