Welt­raum­si­cher­heit ist „zen­tra­ler Fak­tor” für Bundeswehr

Ber­lin (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Soge­nann­te Welt­raum­si­cher­heit hat sich für Deutsch­land und die Bun­des­wehr nach Anga­ben der Bun­des­re­gie­rung mitt­ler­wei­le zu einem zen­tra­len Fak­tor ent­wi­ckelt. Welt­raum­sys­te­me für Kom­mu­ni­ka­ti­on, Navi­ga­ti­on und Erd­be­ob­ach­tung leis­te­ten bereits „einen ent­schei­den­den Bei­trag für Deutsch­lands außen- und sicher­heits­po­li­ti­sche Urteils- und Hand­lungs­fä­hig­keit und für die Gewähr­leis­tung einer gesamt­staat­li­chen Sicher­heits­vor­sor­ge”, schreibt die Regie­rung in einer Ant­wort auf eine Klei­ne Anfra­ge der Uni­ons­frak­ti­on. Die Bun­des­wehr sei zur Erfül­lung ihres Auf­trags wesent­lich auf eine gesi­cher­te und kon­ti­nu­ier­li­che Ver­füg­bar­keit welt­raum­ge­stütz­ter Daten, Diens­te und Pro­duk­te angewiesen. 

Eine Rei­he von Fra­gen der Uni­ons­po­li­ti­ker beant­wor­te­te die Regie­rung aller­dings wie­der ein­mal unter Hin­weis auf die Ein­stu­fung als Ver­schluss­sa­che mit dem Geheim­hal­tungs­grad „VS – Nur für den Dienst­ge­brauch”. Zum Welt­raum­kom­man­do der Bun­des­wehr (WRK­doBw) teil­te sie mit, dass es zum 1. April 2023 eine eigen­stän­di­ge Dienstel­le im mili­tä­ri­schen Orga­ni­sa­ti­ons­be­reich (Mil­Or­gBer) Luft­waf­fe (Lw) mit zunächst 91 Dienst­pos­ten geben soll. Zu der Fra­ge, wel­che mili­tä­ri­schen Fähig­kei­ten die Bun­des­wehr der­zeit im Welt­raum habe und wel­che sie anstre­be teilt die Regie­rung mit, die Bun­des­wehr ver­fü­ge aktu­ell über Fähig­kei­ten zur welt­wei­ten abbil­den­den Auf­klä­rung sowie zur Satel­li­ten­kom­mu­ni­ka­ti­on. Der Erhalt die­ser Fähig­kei­ten erfol­ge unter Berück­sich­ti­gung tech­no­lo­gi­scher Wei­ter­ent­wick­lun­gen und gege­be­nen­falls ope­ra­tio­nell ableit­ba­rem zwin­gen­dem Auf­wuchs die­ser Fähig­kei­ten. Neben der Sicher­stel­lung des Fähig­keits­er­halts auf jeweils aktu­el­lem tech­no­lo­gi­schen Stand und Stu­di­en bezüg­lich etwa­iger, zukünf­tig erfor­der­li­cher Fähig­kei­ten unter­su­che die Bun­des­wehr gegen­wär­tig kon­kret die Mög­lich­keit zum Auf­bau satel­li­ten­ge­stütz­ter Früh­war­nung, so die Bundesregierung.

Foto: Die Erde aus dem Welt­raum auf­ge­nom­men, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.