Wet­ter­dienst warnt vor Glatteis

Offen­bach (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Der Deut­sche Wet­ter­dienst warnt vor Glatt­eis in wei­ten Tei­len Deutsch­lands. Betrof­fen sei­en alle Bun­des­län­der, teil­te der DWD am Mon­tag­mor­gen mit. Behin­de­run­gen im Stra­ßen- und Schie­nen­ver­kehr sei­en möglich. 

Wege könn­ten stel­len­wei­se unpas­sier­bar sein. Hin­ter­grund ist der Aus­läu­fer eines Tiefs, der süd­lich von Island zunächst auf den Wes­ten und im Lau­fe des Mon­tags auch auf den Osten über­greift. Dabei tre­te Glatt­eis­re­gen auf, so der DWD. Anschlie­ßend set­ze sich all­mäh­lich mil­de­re Luft durch. Auf­grund des teils bis über 20 cm tief gefro­re­nen Bodens kön­ne die Glatt­eis­la­ge „län­ge­re Zeit” andau­ern. Die Mil­de­rung habe sich mitt­ler­wei­le im Wes­ten Nord­rhein-West­fa­lens weit­ge­hend durch­ge­setzt, dort ent­span­ne sich die Glatt­eis­si­tua­ti­on zuneh­mend, hieß es. Offi­zi­ell gilt die War­nung zunächst bis Mon­tag­abend. Eine Ver­län­ge­rung sowie eine Aus­deh­nung auf wei­te­re Gebie­te sei aber mög­lich, so der DWD.

Foto: Win­ter bei der Deut­schen Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.