ZEW-Kon­junk­tur­er­war­tun­gen wie­der im posi­ti­ven Bereich

Mann­heim (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Die mit­tel­fris­ti­gen Kon­junk­tur­er­war­tun­gen von Finanz­ana­lys­ten und insti­tu­tio­nel­len Inves­to­ren haben sich Janu­ar stark ver­bes­sert. Der ent­spre­chen­de Index stieg gegen­über dem Vor­mo­nat um 40,2 Punk­te auf nun 16,9 Zäh­ler, teil­te das Zen­trum für Euro­päi­sche Wirt­schafts­for­schung (ZEW) am Diens­tag in Mann­heim mit. Zum ers­ten Mal seit Febru­ar 2022 befin­det sich der Indi­ka­tor damit wie­der im posi­ti­ven Bereich. 

Die Ein­schät­zung der kon­junk­tu­rel­len Lage für Deutsch­land ver­bes­ser­te sich eben­falls erneut, aller­dings nur gering­fü­gig. Sie liegt aktu­ell bei ‑58,6 Punk­ten und somit 2,8 Punk­te über dem Wert des Vor­mo­nats. Die Erwar­tun­gen der Finanz­markt­ex­per­ten an die Kon­junk­tur­ent­wick­lung in der Euro­zo­ne ver­bes­ser­ten sich im Janu­ar sehr deut­lich. Sie stie­gen um 40,3 Punk­te und lie­gen damit aktu­ell bei 16,7 Punk­ten. Der Lage­indi­ka­tor leg­te um 2,6 Punk­te auf ‑54,8 Punk­te zu. Die Infla­ti­ons­er­war­tun­gen für das Euro­ge­biet san­ken im Janu­ar um 4,4 Punk­te und lie­gen damit bei ‑83,7 Punk­ten. „Die ZEW-Kon­junk­tur­er­war­tun­gen sind im Janu­ar wie­der posi­tiv”, sag­te ZEW-Prä­si­dent Achim Wam­bach. Sie signa­li­sier­ten zum ers­ten Mal seit Febru­ar 2022, also dem Monat, in dem der Ukrai­ne-Krieg begann, eine „spür­ba­re Ver­bes­se­rung” der kon­junk­tu­rel­len Lage auf Sicht von sechs Mona­ten. „Dazu haben vor allem die güns­ti­ge­re Situa­ti­on an den Ener­gie­märk­ten und die Ener­gie­preis­brem­sen der Bun­des­re­gie­rung bei­getra­gen.” Außer­dem ver­bes­ser­ten sich die Export­chan­cen der deut­schen Wirt­schaft durch die Auf­he­bung der Covid-Restrik­tio­nen in Chi­na. „Ent­spre­chend haben sich die Ertrags­er­war­tun­gen der export­ori­en­tier­ten und der ener­gie­in­ten­si­ven Sek­to­ren deut­lich ver­bes­sert”, so Wam­bach. Die Aus­sicht auf eine wei­ter zurück­ge­hen­de Infla­ti­ons­ra­te füh­re zu einer Ver­bes­se­rung der Erwar­tun­gen für die kon­sum­na­hen Branchen.

Foto: ZEW, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.