Aus­bil­dung: Arbeits­mi­nis­ter kün­digt erhöh­te Prä­mie an

Baustelle - Haus - Gebäude - Kran - Arbeiter - Person - HausbauFoto: Sicht auf eine Baustelle, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Huber­tus Heil will einen neu­en Schutz­schirm vor­le­gen und den Unter­neh­men dabei eine erneu­te, deut­lich erhöh­te Aus­bil­dungs­prä­mie anbieten.

„Vie­le Betrie­be zögern, ob sie ange­sichts der wirt­schaft­li­chen Lage Aus­bil­dungs­plät­ze anbie­ten sol­len”, sag­te er dem „Redak­ti­ons­netz­werk Deutsch­land” (Sams­tag­aus­ga­ben). „Aber ein Ein­bruch bei den Aus­bil­dungs­stel­len wäre für alle fatal”. Des­halb wer­de er im März einen neu­en Schutz­schirm für Aus­bil­dungs­plät­ze vor­le­gen. „Es wird eine erneu­te, noch mal deut­lich groß­zü­gi­ger als bis­her bemes­se­ne Aus­bil­dungs­prä­mie geben. Ich will, dass deut­lich mehr Unter­neh­men, die von der Coro­na­kri­se betrof­fen sind, die­se Prä­mie in Zukunft nut­zen und Aus­bil­dungs­plät­ze zur Ver­fü­gung stel­len kön­nen”, ver­sprach Heil.

Die Coro­na-Aus­bil­dungs­prä­mie soll dafür sor­gen, dass Unter­neh­men trotz der Coro­na­kri­se in ihren Anstren­gun­gen für die Aus­bil­dung nicht nach­las­sen. Im aktu­el­len Aus­bil­dungs­jahr erhal­ten klei­ne und mitt­le­re Betrie­be eine Prä­mie von 2.000 Euro je neu­em Aus­bil­dungs­ver­trag, wenn sie die Zahl ihrer Lehr­lin­ge kon­stant hal­ten. Wenn sie die Zahl der Aus­zu­bil­den­den erhö­hen, sind es 3.000 Euro für jeden zusätz­li­chen Vertrag.

Heil will nun noch ein­mal erhö­hen. „Für die Jugend­li­chen wer­den wir, gemein­sam mit der Bun­des­agen­tur für Arbeit, die digi­ta­len Ange­bo­te zur Berufs­ori­en­tie­rung wei­ter aus­bau­en”, kün­dig­te der Sozi­al­de­mo­krat zudem an. Wegen der Pan­de­mie habe an den Schu­len und auch durch die Bun­des­agen­tur für Arbeit nicht genü­gend Berufs­ori­en­tie­rung statt­fin­den kön­nen. Es feh­le an Prak­ti­ka, Mes­sen und Bera­tung vor Ort. „Wir müs­sen uns anstren­gen, die jun­gen Leu­te zu errei­chen”, sag­te der Bun­des­ar­beits­mi­nis­ter. „Gemein­sam mit dem Wirt­schafts­mi­nis­ter und der Bil­dungs­mi­nis­te­rin wer­de ich die Sozi­al­part­ner ein­la­den, damit wir eine natio­na­le Kraft­an­stren­gung für Aus­bil­dung orga­ni­sie­ren”, sag­te Heil. „Das ist nicht nur für die jun­gen Men­schen wich­tig, son­dern auch für die Unter­neh­men denn sonst wird nach der Kri­se die Kla­ge über den Fach­kräf­te­man­gel umso lau­ter sein”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.