Ber­lin: 286 Mil­lio­nen Euro für Corona-Aufklärungskampagne

Danke an alle die weiter die Regeln einhalten - Jetzt zählt das wir - Bundesregierung - Werbung - Plakat - Öffentlichkeit - BerlinFoto: Werbung der Bundesregierung in Coronakrise (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Bund hat im Haus­halts­jahr 2021 rund 286 Mil­lio­nen Euro für die Infor­ma­ti­ons- und Auf­klä­rungs­ar­beit zur Coro­na­kri­se ausgegeben.

Das geht aus der Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung auf eine Klei­ne Anfra­ge der Links­frak­ti­on her­vor. Dem­nach stan­den ins­ge­samt Mit­tel in Höhe von rund 295 Mil­lio­nen Euro zur Ver­fü­gung. Die Aus­ga­ben beinhal­ten Regie­rungs­an­ga­ben zufol­ge nicht nur die Kom­mu­ni­ka­ti­on zur Coro­na-Schutz­imp­fung, son­dern auch all­ge­mei­ne Infor­ma­tio­nen zum Coro­na­vi­rus, etwa zur Del­ta-Vari­an­te, zu den Coro­na-Tests und zu den Coro­na-Rege­lun­gen für Reiserückkehrer.

Eine trenn­schar­fe Ermitt­lung, wel­che Aus­ga­ben auf die Kom­mu­ni­ka­ti­on zur Coro­na-Schutz­imp­fung ent­fal­len, sei nicht mög­lich, so die Bun­des­re­gie­rung. Über­schlä­gig sei aller­dings davon aus­zu­ge­hen, dass rund 90 bis 95 Pro­zent der geleis­te­ten Aus­ga­ben für die Infor­ma­ti­ons- und Auf­klä­rungs­ar­beit zur Imp­fung ein­ge­setzt wor­den sei­en, hieß es.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.