Ber­lin: Alt­mai­er plant Mas­ken­pflicht-Locke­rung im Einzelhandel

Bitte haltet Abstand - Deine Gesundheit liegt uns am Herzen - SupermarktFoto: Abstandregel im Supermarkt, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Wenn die Zahl der täg­li­chen Coro­na-Neu­in­fek­tio­nen unter den Wert von 100 sin­ken soll­te, könn­te die Mas­ken­pflicht im Ein­zel­han­del abge­schafft werden.

„Solan­ge wir im Durch­schnitt täg­lich meh­re­re hun­dert neue Infi­zier­te haben, wird sie über­all blei­ben müs­sen, wo der Min­dest­ab­stand von 1,5 Meter nicht ein­ge­hal­ten wird”, sag­te Alt­mai­er der „Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Zei­tung”. Wenn man bei den Infek­tio­nen dau­er­haft zwei­stel­lig sei, müss­ten Medi­zi­ner und Poli­tik neu nachdenken.

Damit nennt erst­mals ein Mit­glied der Bun­des­re­gie­rung eine kon­kre­te Schwel­le, von der an die Mas­ken­pflicht zur Dis­po­si­ti­on gestellt wer­den soll. Der Wirt­schafts­mi­nis­ter Meck­len­burg-Vor­pom­merns Har­ry Gla­we (CDU) hat­te in der ver­gan­ge­nen Woche ange­kün­digt, ange­sichts der nied­ri­gen Infek­ti­ons­zah­len in sei­nem Bun­des­land die Mas­ken­pflicht im Han­del Anfang August lockern zu wol­len. Die­ser Vor­stoß war auf brei­te Kri­tik gesto­ßen. Das Robert-Koch-Insti­tut mel­de­te am Frei­tag 395 neue Coro­na-Infek­tio­nen für die zurück­lie­gen­den 24 Stun­den in Deutschland.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.