Ber­lin: Deutsch­land nimmt bis zu 500 Flücht­lings­kin­der auf

Flüchtlinge - Koffer - Bank - Weg - Wiese - Personen - Taschen - Kinderwagen - AufnahmestelleFoto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Außen­mi­nis­ter Hei­ko Maas hat ange­kün­digt, dass Deutsch­land in den kom­men­den Wochen zwi­schen 350 und 500 unbe­glei­te­te Min­der­jäh­ri­ge aus den Lagern auf­neh­men wird.

Bereits in der kom­men­den Woche sol­len die ers­ten 50 Flücht­lings­kin­der ein­ge­flo­gen wer­den, sag­te Maas der RTL/n‑tv-Redak­ti­on. Zwar hat­ten sich bis zu zehn wei­te­re EU-Län­der eben­falls zur Auf­nah­me bereit erklärt, im Zuge der Coro­na­kri­se hät­ten die meis­ten ihre Plä­ne aller­dings vor­erst zurückgestellt.

„Wir sind neben den Luxem­bur­gern die ein­zi­gen, die über­haupt noch bereit sind, Kin­der auf­zu­neh­men”, so der SPD-Poli­ti­ker. Aber man wol­le nicht län­ger auf ande­re war­ten und „jetzt” anfan­gen. Der Minis­ter zeig­te sich zuver­sicht­lich, dass wei­te­re Län­der nach­zie­hen wer­den. „Wir wol­len hier ein Zei­chen setzen.”

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.