Ber­lin: Genaue­re Erfas­sung von Coro­na-Pati­en­ten in Kliniken

Boson Biotech - Rapid SARS-CoV-2 Antigen Test Card - In-Vitro-Diagnostikum - Corona-Schnelltest - Februar 2021Foto: Corona-Schnelltest Rapid SARS-CoV-2 Antigen Test Card (Corona-Schnelltest)

Ber­lins Gesund­heits­se­na­to­rin Ulri­ke Gote for­dert eine genaue­re Erfas­sung der Coro­na-Pati­en­ten in Krankenhäusern.

„Es wäre zu begrü­ßen, wenn wir bun­des­weit die Fra­ge klä­ren, ob Pati­en­ten mit SARS-CoV‑2 oder wegen Covid-19 in einer Kli­nik lie­gen”, sag­te sie dem „Tages­spie­gel”. Wenn man die Hos­pi­ta­li­sie­rungs­in­zi­denz als Basis für das Infek­ti­ons­ge­sche­hen her­an­zie­hen wol­le, dann sei es hilf­reich, dies zu unter­schei­den. Die Grü­nen-Poli­ti­ke­rin sag­te, Ber­lin habe die­se Unter­schei­dung bis­lang nicht erfasst, um einen Fli­cken­tep­pich zu vermeiden.

Jetzt müs­se sie aber vor­ge­nom­men wer­den. „Aber ich könn­te mir gut vor­stel­len, dass wir hier in Ber­lin vor­an­ge­hen, die­se Unter­schei­dung ver­bind­lich ein­füh­ren und bei­de Zah­len zur Lage­be­wer­tung nut­zen – selbst wenn die schar­fe Tren­nung in eini­gen Fäl­len schwie­rig sein wird. Vie­le Kran­ken­häu­ser neh­men die­se schon vor”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.