Ber­lin: Horst See­hofer ver­bie­tet Neo­na­zi­grup­pe Nordadler

Horst Lorenz Seehofer - CSU-Politiker - BundesinnenministerFoto: Bundesinnenminister Horst Lorenz Seehofer, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Horst See­hofer hat die rechts­ex­tre­mis­ti­sche Ver­ei­ni­gung „Nord­ad­ler” verboten.

Das teil­te der Spre­cher des Innen­mi­nis­te­ri­ums, Ste­ve Alter, am Don­ners­tag­mor­gen über den Kurz­nach­rich­ten­dienst Twit­ter mit. Seit den frü­hen Mor­gen­stun­den lau­fen dem­nach in ins­ge­samt vier Bun­des­län­dern zeit­gleich poli­zei­li­che Maßnahmen.

„Rechts­ex­tre­mis­mus und Anti­se­mi­tis­mus haben auch im Inter­net kei­nen Platz”, so Alter. Über­ein­stim­men­den Medi­en­be­rich­ten zufol­ge soll es Raz­zi­en in Nord­rhein-West­fa­len, Sach­sen, Bran­den­burg und Nie­der­sach­sen geben. Wei­te­re Details wur­den zunächst nicht mitgeteilt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.