Ber­lin: Kabi­nett beschließt wei­te­re Ent­las­tung für Studenten

Junge Leute - Studenten - Studierende - Menschen - Beton - Sitzbank - UniversitätFoto: Junge Leute for einer Universität, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das Bun­des­ka­bi­nett hat Maß­nah­men beschlos­sen, mit denen die Aus­wir­kun­gen der Coro­na­vi­rus-Pan­de­mie für Stu­den­ten und die Wis­sen­schaft abge­mil­dert wer­den sollen.

Unter ande­rem sol­len Anrei­ze für Bafög-Geför­der­te geschaf­fen wer­den, sich wäh­rend der Coro­na­vi­rus-Pan­de­mie in „sys­tem­re­le­van­ten” Berei­chen zu enga­gie­ren, teil­te das Bun­des­bil­dungs­mi­nis­te­ri­um am Mitt­woch mit. Ein Teil des beschlos­se­nen Geset­zes­pa­ke­tes sei das Wis­sen­schafts­zeit­ver­trags­ge­setz, mit dem man Fle­xi­bi­li­tät und mehr Pla­nungs­si­cher­heit schaf­fe, sag­te Bun­des­bil­dungs­mi­nis­te­rin Anja Kar­li­c­zek (CDU).

„Die Hoch­schu­len und For­schungs­ein­rich­tun­gen als Arbeit­ge­ber von Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern in ihrer Qua­li­fi­zie­rungs­pha­se haben damit die Mög­lich­keit, Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­se über die bis­he­ri­gen Höchst­be­fris­tungs­gren­zen hin­aus um sechs Mona­te zu ver­län­gern.” Durch die Geset­zes­än­de­run­gen wer­de zudem für Stu­den­ten und jun­ge Men­schen in schu­li­scher Aus­bil­dung der Hin­zu­ver­dienst aus allen „sys­tem­re­le­van­ten” Bran­chen und Beru­fen kom­plett von der Anrech­nung auf das Bafög aus­ge­nom­men, so Karliczek.

„Wer in der aktu­el­len Kri­se in sys­tem­re­le­van­ten Bran­chen unse­re Gesell­schaft unter­stützt, behält damit sei­ne vol­le Bafög-För­de­rung.” Zudem erhiel­ten Bafög-Geför­der­te ihre Aus­bil­dungs­för­de­rung bis auf Wei­te­res auch, wenn der Lehr­be­trieb an Schu­len und Hoch­schu­len wegen der Covid-19-Pan­de­mie zeit­wei­lig aus­ge­setzt sei. „Wir schau­en kon­ti­nu­ier­lich, ob zusätz­li­che Anpas­sun­gen erfor­der­lich sind”, sag­te die Bildungsministerin.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.