Ber­lin: Mer­kel ver­spricht Hil­fe gegen inter­na­tio­na­le Corona-Folgen

Angela Merkel - CDU-Politikerin - BundeskanzlerinFoto: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU-Politikerin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel hat bei der Covid-19-Geber­kon­fe­renz der G20 finan­zi­el­le Hil­fen gegen das Virus und sei­ne Fol­gen angekündigt.

„Die G20 ins­ge­samt hat die Ver­pflich­tung abge­ge­ben, sich zu enga­gie­ren”, sag­te Mer­kel am Mon­tag­nach­mit­tag. Deutsch­land füh­le sich die­sem Ziel ver­pflich­tet. „Wir wer­den uns mit 525 Mil­lio­nen Euro direkt an die­sem Pled­ging betei­li­gen und wir wer­den unse­re Ver­pflich­tun­gen für die glo­ba­le Gesund­heit ins­ge­samt mit etwa 1,3 Mil­li­ar­den Euro wei­ter­füh­ren”, sag­te die Kanzlerin.

Dies tue man, wenn es etwa um den Aus­bau und die Stär­kung von Gesund­heits­sys­te­men vor allem in vie­len Län­dern des Südens gehe. „Wir wer­den auch unse­re huma­ni­tä­re Hil­fe erhö­hen, da wir wis­sen, dass die­se Pan­de­mie dra­ma­ti­sche Aus­wir­kun­gen hat. Wir sehen zum Bei­spiel auch, dass in Afri­ka die Mala­ria­er­kran­kun­gen zuneh­men”, so Mer­kel. Die Schä­den, die durch die Pan­de­mie auch mit­aus­ge­löst wür­den, sei­en also viel viel­fäl­ti­ger als nur die­se Pan­de­mie selbst.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.