Ber­lin: Olaf Scholz erhält ab Juli mehr als 30.000 Euro pro Monat

Olaf Scholz - Politiker - SPD - Bundeskanzler Deutschland - Bundestag - Dezember 2021Foto: SPD-Politiker und Bundeskanzler Olaf Scholz (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Weil die Diä­ten der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten um 310,40 Euro stei­gen, ver­dient der Bun­des­kanz­ler erst­mals mehr als 30.000 Euro im Monat.

Das berich­tet „Bild” (Don­ners­tag­aus­ga­be) unter Beru­fung auf eine Auf­stel­lung des Wis­sen­schaft­li­chen Diens­tes des Bun­des­tags für den AfD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Rene Sprin­ger. Danach erhält Olaf Scholz als Abge­ord­ne­ter und Bun­des­kanz­ler künf­tig ins­ge­samt 30.139,81 Euro pro Monat. Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Robert Habeck bekommt künf­tig 25.573,08 Euro über­wie­sen genau­so wie vie­le ande­re Minister.

Die SPD-Minis­te­rin­nen Nan­cy Fae­ser (Innen) und Chris­ti­ne Lam­brecht (Ver­tei­di­gung) erhal­ten dage­gen wei­ter­hin 20.425,57 Euro pro Monat, da sie kein Bun­des­tags­man­dat besit­zen. Rene Sprin­ger sag­te der „Bild” dazu: „Wäh­rend sich Poli­ti­ker eine monat­li­che Diä­ten­er­hö­hung gön­nen, wer­den die infla­ti­ons­ge­plag­ten Arbeit­neh­mer mit einer mick­ri­gen Ein­mal­zah­lung abspeist und Rent­ner gleich ganz vergessen”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.