Brüs­sel: Grü­ne will eine EU-wei­te Solar­dach­pflicht einführen

Wohnungsklingel - HauswandFoto: Sicht auf eine Klingel, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die deut­schen Grü­nen im Euro­päi­schen Par­la­ment for­dern eine EU-wei­te Solardachpflicht.

„Wir wol­len, dass Bau­her­ren in der EU künf­tig ver­pflich­tet sind, bei Neu­bau­ten, Kom­plett­re­no­vie­run­gen und Reno­vie­run­gen von Dächern Solar­dä­cher zu instal­lie­ren”, sag­te Grü­nen-Euro­pa­po­li­ti­ker Micha­el Bloss der „Welt am Sonn­tag”. Die­se Solar­dach­pflicht soll für Wohn- und Geschäfts­ge­bäu­de glei­cher­ma­ßen gel­ten. „Ich ver­su­che, Ursu­la von der Ley­en für das Vor­ha­ben zu gewin­nen”, sag­te Bloss. „Auch Indus­trie­kom­mis­sar Thier­ry Bre­ton soll­te die Idee inter­es­sant fin­den. Die Solar­dach­pflicht könn­te die Grund­la­ge dafür sein, die euro­päi­sche Solar­in­dus­trie wie­der auf­zu­bau­en, die wir kom­plett ver­lo­ren haben”.

Ent­spre­chen­de Rege­lun­gen könn­ten in zwei neu­en Geset­zen ver­an­kert wer­den: Ent­we­der der Neu­fas­sung der Erneu­er­ba­ren-Ener­gien-Richt­li­nie. Einen ent­spre­chen­den Geset­zes­vor­schlag hat die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on im Juli als Teil ihres Kli­ma­schutz­pa­kets „Fit-for-55” vor­ge­stellt. Die Pflicht könn­te aber auch in die neu gefass­te Richt­li­nie zur Ener­gie­ef­fi­zi­enz von Gebäu­den geschrie­ben wer­den. Einen Geset­zes­vor­schlag dafür will die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on im Dezem­ber vorlegen.

Die EU-Kom­mis­si­on dürf­te gegen­über den For­de­run­gen der Abge­ord­ne­ten offen sein. Eine „Euro­päi­sche Reno­vie­rungs­wel­le” ist zen­tra­ler Teil des Euro­pean Green Deals der Kom­mis­si­on. Die Stra­te­gie sieht vor, dass bis 2030 in der EU 35 Mil­lio­nen Häu­ser ener­ge­tisch auf den neu­es­ten Stand gebracht wer­den. Dafür sol­len auch Mit­tel aus dem Wie­der­auf­bau­fonds fließen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.