Bun­des­netz­agen­tur: Kon­trol­le über Gaz­prom Ger­ma­nia übernommen

Stromzähler - Stromkasten - Drehstromzähler - ZahlenFoto: Sicht auf einen Drehstromzähler in einem Stromkasten, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Bun­des­netz­agen­tur wird vor­über­ge­hend als Treu­hän­de­rin für das deut­sche Toch­ter­un­ter­neh­men Gaz­prom Ger­ma­nia des rus­si­schen Staats­kon­zerns Gaz­prom eingesetzt.

Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Robert Habeck begrün­de­te die­sen „zwin­gend not­wen­di­gen Schritt” mit unkla­ren Rechts­ver­hält­nis­sen und dem Ver­stoß gegen Mel­de­vor­schrif­ten. Der rus­si­sche Staats­kon­zern Gaz­prom hat­te sich am 31. März 2022 über­ra­schend vom deut­schen Toch­ter-Unter­neh­men Ger­ma­nia Gaz­prom, das in Deutsch­land Erd­gas spei­chert und ver­kauft, getrennt. Auch Gaz­prom Ger­ma­nia unter­hält eige­ne Toch­ter-Unter­neh­men in Deutsch­land, die in der deut­schen Gas­wirt­schaft tätig sind. „Wich­tig ist, dass die Ver­sor­gungs­si­cher­heit erhal­ten wer­den kann”, sag­te Habeck.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.