Bun­des­tag: Ampel will 85 neue Plan­stel­len schaffen

Abgeordneten - Parlamentarier - Repräsentanten - Deputierte - Volksvertreter - Stühle - Deutscher Bundestag - BerlinFoto: Leere Abgeordnetenstühle im Bundestag (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Koali­ti­on von SPD, Grü­nen und FDP will im nächs­ten Jahr 85 neue Plan­stel­len im Bun­des­tag schaffen.

Das berich­tet die „Bild” unter Beru­fung auf die ent­spre­chen­den Vor­la­gen für den Haus­halts­aus­schuss. Danach sind in der Per­so­nal­lis­te B ins­ge­samt 71 neue Stel­len ver­an­schlagt, in der Per­so­nal­lis­te Z wei­te­re 14 neue Stel­len. Kon­kret soll es zum Bei­spiel elf neue Plan­stel­len für IT-Beschaf­fung und Schu­lun­gen geben. Im „Auf­bau­stab Polizeibeauftragte/r” sind sie­ben neue Stel­len veranschlagt.

Wie die Zei­tung wei­ter schreibt, sol­len am meis­ten neue Jobs beim Deut­schen Insti­tut für Men­schen­rech­te ent­ste­hen, wel­ches der Bun­des­tag finan­ziert. Dort soll es ins­ge­samt zwölf neue Plan­stel­len geben.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.