CDU: Par­tei will 600 Euro Heizkostenzuschuss

Heizung - Heizungsregler - Regler - WandFoto: Sicht auf eine Heizung, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach Maß­nah­men zur Stüt­zung ein­kom­mens­schwa­cher Haus­hal­te for­dert die CDU, dass auch die Mit­tel­schicht Geld bekommt.

„Es müs­sen wei­te­re Maß­nah­men ergrif­fen wer­den, um die Bür­ger ange­sichts der stark stei­gen­den Ener­gie­prei­se zu ent­las­ten – und davon dür­fen nicht nur Gering­ver­die­ner pro­fi­tie­ren”, sag­te der stell­ver­tre­ten­de CDU-Vor­sit­zen­de, Andre­as Jung, der „Welt” (Mon­tag­aus­ga­be). „Nötig wäre jetzt, dass mehr Men­schen den von der Bun­des­re­gie­rung beschlos­se­nen Heiz­kos­ten­zu­schuss erhal­ten, die Ein­kom­mens­gren­ze soll­te ent­spre­chend wei­ter gefasst wer­den”. Der Zuschuss dür­fe ange­sichts der Kos­ten­ex­plo­si­on nicht nur für Wohn­geld­emp­fän­ger gezahlt wer­den. „Wir plä­die­ren auch dafür, dass der Betrag auf 600 Euro ver­dop­pelt wird”, so Jung.

Der Par­tei­vi­ze erneu­er­te außer­dem sei­ne For­de­rung nach einem Tem­po­li­mit von 130 Stun­den­ki­lo­me­tern auf Auto­bah­nen. „Die CO2-Ein­spa­rung dadurch ent­spricht rund der Hälf­te der Kli­ma­lü­cke im Ver­kehr”, sag­te Jung. „Zudem kommt trotz des Ölem­bar­gos zum Jah­res­en­de wei­ter fast ein Drit­tel des Roh­öls aus Russ­land. Alles, was wir da ein­spa­ren, hilft, und jeder Euro, der nicht an Putin geht, ist gut. Des­halb müs­sen wir auch hier­über dis­ku­tie­ren”. Aller­dings ist der Vor­stoß in der Uni­on selbst umstrit­ten – in der CDU und noch stär­ker bei den Christ­so­zia­len. „Die CSU ist gegen ein gene­rel­les Tem­po­li­mit”, kon­ter­te der Gene­ral­se­kre­tär der Christ­so­zia­len, Mar­tin Huber. „Es han­delt sich um eine Schein­de­bat­te, die von der wah­ren Her­aus­for­de­rung ablenkt: Für die Ener­gie- und Strom­ver­sor­gung für den Win­ter hät­te ein Tem­po­li­mit qua­si kei­nen Effekt”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.