Coro­na-Appell: Ange­la Mer­kel wie­der­holt Wor­te von letz­ter Woche

Angela Merkel - CDU-Politikerin - BundeskanzlerinFoto: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU-Politikerin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel hat am Sams­tag ihren drin­gen­den Coro­na-Appell an die Bevöl­ke­rung von letz­ter Woche wiederholt.

„Heu­te, eine Woche spä­ter, hat sich die Pan­de­miela­ge noch wei­ter zuge­spitzt”, sag­te Mer­kel in ihrem am Sams­tag ver­öf­fent­lich­ten Video-Pod­cast. Ihre Grund­über­zeu­gung habe sich nicht geän­dert, es sei heu­te nur noch drin­gen­der damit. „Eigent­lich erwar­tet man, dass Poli­ti­ker immer wie­der neue Wor­te fin­den: Aber für mich gilt das, was ich Ihnen letz­te Woche gesagt habe, noch Wort für Wort”, sag­te Mer­kel in ihrem am Sams­tag ver­öf­fent­lich­ten Video-Pod­cast. Anschlie­ßend wur­de die Pod­cast-Fol­ge von letz­tem Sams­tag noch ein­mal wie­der­holt. Dar­in ruft Mer­kel die Bevöl­ke­rung ins­be­son­de­re dazu auf, Kon­tak­te so weit es geht zu meiden.

Die Bun­des­län­der hat­ten sich zuvor weder auf stren­ge Maß­nah­men, noch auf ein gemein­sa­mes Han­deln eini­gen kön­nen. Gerich­te hat­ten das Beher­ber­gungs­ver­bot fast bun­des­weit wie­der auf­ge­ho­ben. Die Coro­na-Infek­ti­ons­zah­len stei­gen unter­des­sen expo­nen­ti­ell an. Am Frei­tag wur­den rund 14.000 Neu­in­fek­tio­nen regis­triert, fast dop­pelt so vie­le wie sie­ben Tage zuvor. Wenn Ver­hal­tens­än­de­run­gen in Kür­ze kei­ne Wir­kung zei­gen, ist zum Ende der Woche in Deutsch­land mit 25.000 bis 30.000 Neu­in­fek­tio­nen inner­halb von 24 Stun­den zu rechnen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.