Deutsch­land: Land holt 2.500 Ukrai­ne-Flücht­lin­ge aus Moldawien

Annalena Baerbock - Grünen-Chefin - Politikerin - GrünenFoto: Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende der Grünen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Deutsch­land holt 2.500 Ukrai­ne-Flücht­lin­ge aus Mol­da­wi­en ab. Das sag­te Anna­le­na Baer­bock am Sams­tag bei einem Besuch in Chisinau.

„Es ist klar, dass das nur ein Anfang sein kann”, sag­te sie wei­ter. Neben den von der EU zuge­sag­ten fünf Mil­lio­nen Euro Sofort­hil­fe habe die Bun­des­re­gie­rung wei­te­re drei Mil­lio­nen Euro bereit­ge­stellt. Dies kom­me noch zu den bereits 37 Mil­lio­nen Euro für Ent­wick­lungs­hil­fe, die der Repu­blik Mol­dau bereits zuge­sagt sei­en. Deutsch­land wer­de auch Bus­se für den Flücht­lings­trans­port bereit­stel­len. Baer­bock sag­te, sie hal­te auch eine Luft­brü­cke für sinn­voll, Bus­se sei­en aber zunächst die prag­ma­ti­sche­re Lösung.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.