Emnid: Mehrheit sieht Zenit von AfD als noch nicht überschritten

Alternative für Deutschland - AfD - Plakat - BüroFoto: Ausgedrucktes Plakat von der Partei Alternative für Deutschland (AfD), Urheber: dts Nachrichtenagentur

 Die AfD hat für die Mehrheit der Bundesbürger ihren Zenit noch nicht überschritten.

Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar EMNID für das Nachrichtenmagazin Focus. Demnach nehmen 46 Prozent der Befragten an, dass die AfD bei künftigen Wahlen weiter an Stimmen gewinnen wird, 29 Prozent gehen davon aus, dass die Partei bei künftigen Wahlen so viele Stimmen erreichen wird wie derzeit.

Lediglich 19 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass die AfD künftig wieder Stimmen verlieren wird. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hatte nach den Wahlen in Brandenburg und Sachsen gesagt, mit den Ergebnissen bei den Landtagswahlen im Osten habe die AfD möglicherweise den „Zenit ihres Wirkens“ erreicht.

Für die Erhebung befragt das Meinungsforschungsinstitut Kantar EMNID für das Nachrichtenmagazin Focus am 3. und 4. September 2019 insgesamt 1.008 Personen.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.