EU: 300 Millionen Impfdosen bei Moderna gekauft worden

Impfstoff - Coronavirus - Softbox - LKW - Lieferung - Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen - Dezember 2020 - DüsseldorfFoto: Erster Impfstoff für NRW an der Staatskanzlei (Düsseldorf), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Europäische Union kauft beim US-Hersteller Moderna weitere 300 Millionen Dosen des bereits zugelassenen Corona-Impfstoffs.

Das teilte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Mittwoch mit. Man habe sich mit Moderna auf einen zweiten Vertrag geeinigt. Wann die 300 Millionen zusätzlichen Dosen geliefert werden und welche weiteren Konditionen gelten, sagte von der Leyen zunächst nicht. Das reichte dafür Moderna selbst nach: 150 Millionen Dosen sollen im dritten und vierten Quartal an die EU geliefert werden, 150 Millionen weitere Impfdosen dann in 2022.

Die EU hat neben dem Wirkstoff von Moderna auch schon die Präparate von Biontech/Pfizer und Astrazeneca zugelassen. Verträge bestehen aber bereits mit weiteren Herstellern. Bis heute sind nach EU-Angaben vom Mittwoch insgesamt erst 33 Millionen Impfdosen angeliefert worden.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.