EU: Neue Iran-Sank­tio­nen wegen Kamikaze-Drohnen

Europese Commissie - Commission Europeenne - Gebäude - Europäische Kommission - Belgien - Brüssel Foto: Europäische Kommission in Brüssel (Belgien), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Bun­des­re­gie­rung setzt sich für eine schnel­le Reak­ti­on der Euro­päi­schen Uni­on auf den Ein­satz von ira­ni­schen Kami­ka­ze-Droh­nen durch Russ­land ein.

Laut eines Berichts des „Spie­gels” hat Ber­lin am Mitt­woch zusam­men mit elf ande­ren EU-Län­dern, dar­un­ter Frank­reich und die Nie­der­lan­de, in Brüs­sel per Rund­schrei­ben des­we­gen im Eil­tem­po ein neu­es Sank­ti­ons­pa­ket auf den Weg gebracht. Laut Infor­ma­tio­nen des Maga­zins sol­len ins­ge­samt acht ira­ni­sche Per­so­nen und Insti­tu­tio­nen sank­tio­niert wer­den, die für den Bau oder die Lie­fe­rung von soge­nann­ten Kami­ka­ze-Droh­nen ver­ant­wort­lich sind. Über die Art der Sank­tio­nen schwieg man sich noch aus, ver­mut­lich han­delt es sich um Ein­rei­se­sper­ren für den Schen­gen-Raum und Finanz­sank­tio­nen für Fir­men, die beim ira­ni­schen Droh­nen-Pro­gramm invol­viert sind.

Mit den Sank­tio­nen reagiert die EU auf den offen­bar mas­si­ven Ein­satz von ira­ni­schen Droh­nen durch Russ­land. In den letz­ten Tagen waren Berich­ten zufol­ge in meh­re­ren Groß­städ­ten ira­ni­sche Droh­nen vom Typ „Shahed 136” ein­ge­schla­gen, die meist auf die Ener­gie­infra­struk­tur der Ukrai­ne gezielt hat­ten. Offen­bar hat­te Russ­land gan­ze Schwär­me der unbe­mann­ten Flie­ger los­ge­schickt. Die ukrai­ni­sche Armee konn­ten zwar einen Teil der Droh­nen abfan­gen, eini­ge aber erreich­ten ihr Ziel.