EU: Nur noch emis­si­ons­freie Neu­wa­gen ab 2035 zulässig

Auspuff - Auto - Straße Foto: Sicht auf den Auspuff eines Fahrzeugs, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ver­tre­ter von EU-Par­la­ment und Rat der Euro­päi­schen Uni­on haben sich dar­auf geei­nigt, beim Neu­wa­gen­ver­kauf ab 2035 nur noch emis­si­ons­freie Fahr­zeu­ge zu erlauben.

Die tsche­chi­sche Rats­prä­si­dent­schaft sprach am Don­ners­tag von einer „vor­läu­fi­gen” Eini­gung. Bis spä­tes­tens 2030 sol­len dem­nach alle Neu­wa­gen eigent­lich bereits 55 Pro­zent weni­ger CO2 aus­sto­ßen als im Jahr 2021, neue Trans­por­ter 50 Pro­zent weni­ger. Hier­für soll es aber Aus­nah­men geben: Wenn ein Her­stel­ler bestimm­te Zwi­schen­zie­le auf dem Weg zu kom­plett emis­si­ons­frei­en Fahr­zeu­gen erreicht, wird er für 2030 mit weni­ger stren­gen Reduk­ti­ons­vor­ga­ben belohnt, die dann nur ein Minus von 25 Pro­zent für Pkw und 17 Pro­zent für Lie­fer­wa­gen beinhal­ten. EU-Kom­mis­si­ons­prä­si­den­tin Ursu­la von der Ley­en sprach am Don­ners­tag von einem „Mei­len­stein”.