Politik: EU zeigt sich offen für neue Vorschläge aus Großbritannien

Europa Flagge - Europäisches Parlament - Gebäude - Glas - EUFoto: Sicht auf das Europäische Parlament. Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach der Übermittlung neuer Vorschläge aus Großbritannien hat die EU in Sachen Brexit Verhandlungsbereitschaft gezeigt.

„President Juncker confirmed to Prime Minister Johnson that the Commission will now examine the legal text objectively, and in light of our well-known criteria“, teilte die EU-Kommission am Mittwoch nach einem Telefonat mit Großbritanniens Premierminister Boris Johnson mit. „The EU wants a deal. We remain united and ready to work 24/7 to make this happen – as we have been for over three years now“, hieß es.

Juncker würdigte demnach „die positiven Fortschritte, insbesondere im Hinblick auf die vollständige Angleichung der Rechtsvorschriften für alle Waren und die Kontrolle von Waren, die aus Großbritannien nach Nordirland gelangen“. Gleichzeitig gebe es aber auch noch Hürden. „However, the President also noted that there are still some problematic points that will need further work in the coming days, notably with regards to the governance of the backstop“, wurde Juncker zitiert. Johnson will einen Brexit unbedingt zum 31. Oktober, mit oder ohne ein Austrittsabkommen.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.