FDP: Par­tei ver­zeich­net einen star­ken Mitgliederzuwachs

Freie Demokraten - FDP Logo - AnzugFoto: Sicht auf einen Anzug mit einer FDP-Karte in der Tasche, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Freie Demo­kra­ti­sche Par­tei hat in die­sem Jahr einen star­ken Mit­glie­der-Zuwachs verzeichnet.

Die Libe­ra­len zähl­ten Stand August 73.000 Mit­glie­der mit wei­ter­hin stei­gen­der Ten­denz, berich­tet die „Welt” (Sams­tag­aus­ga­be) unter Beru­fung auf Par­tei­an­ga­ben. In den ers­ten acht Mona­ten des Jah­res 2021 tra­ten dem­nach mehr Neu­mit­glie­der in die FDP ein als im gesam­ten Jahr 2017. Im August sei­en es mehr als 1.800 gewe­sen. Die Par­tei hofft, dass die­se Zahl im Sep­tem­ber noch ein­mal über­trof­fen wird, schreibt die „Welt”. Ähn­lich hoch war die Zahl zuletzt im Jahr 2009 mit 72.000 Mit­glie­dern gewesen.

Damals war Gui­do Wes­ter­wel­le Par­tei­vor­sit­zen­der. Als ein Grund für den Zuwachs sehen die Libe­ra­len ihren Erneue­rungs­pro­zess – eine Fol­ge des Aus­schei­dens aus dem Bun­des­tag nach der Wahl 2013. Damals lag die Mit­glie­der­zahl bei 55.000. Mehr als die Hälf­te der heu­ti­gen Mit­glie­der ist dem­nach seit der Über­nah­me des Bun­des­vor­sit­zes durch Chris­ti­an Lind­ner im Dezem­ber 2013 ein­ge­tre­ten. Im sel­ben Zeit­raum tra­ten rech­ne­risch unge­fähr 19.000 Mit­glie­der aus oder ver­star­ben. Nach Abschluss der Mit­glie­der-Kon­so­li­die­rung in den 90er-Jah­ren im Zuge der deut­schen Ein­heit lag die Mit­glie­der­zahl 1997 bei rund 69.000.

Die Libe­ral-Demo­kra­ti­sche Par­tei Deutsch­lands der DDR war im Som­mer 1990 in der FDP auf­ge­gan­gen. 1992 lag die Mit­glie­der­zahl bei etwas über 100.000, vie­le die­ser Mit­glie­der stamm­ten aus der LDPD und ver­lie­ßen die Libe­ra­len bis 1997.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.