Groß­bri­tan­ni­en: Bre­x­it-Han­dels­ab­kom­men steht nun fest

Container - Import - Export - Handel - SchiffFoto: Sicht auf Container, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die EU und Groß­bri­tan­ni­en haben sich kurz vor dem Ende der Bre­x­it-Über­gangs­pha­se doch noch auf ein Han­dels­ab­kom­men geeinigt.

Das bestä­tig­te EU-Kom­mis­si­ons­prä­si­den­tin Ursu­la von der Ley­en am Don­ners­tag­nach­mit­tag in Brüs­sel. Die Stan­dards der Euro­päi­schen Uni­on wür­den von Groß­bri­tan­ni­en „wei­ter­hin respek­tiert” und man habe „wirk­sa­me Werk­zeu­ge”, um zu reagie­ren, wenn der Wett­be­werb beein­träch­tigt wer­de, so von der Ley­en. Es sei zudem für die nächs­ten Jah­re sicher­ge­stellt, dass euro­päi­sche Fischer wei­ter in bri­ti­schen Gewäs­sern fischen dürfen.

„The deal is done”, bestä­tig­te auch Groß­bri­tan­ni­ens Pre­mier Boris John­son. Die Rech­te für EU-Fischer in bri­ti­schen Gewäs­sern waren bis zuletzt strit­tig, laut Anga­ben aus Brüs­sel wur­de bis zuletzt über kon­kre­te Fang­men­gen für ein­zel­ne Fisch­sor­ten gestritten.

Nach der grund­sätz­li­chen Eini­gung müs­sen die EU-Mit­glieds­staa­ten sowie das bri­ti­sche Par­la­ment noch zustim­men. Der Deal wür­de dann mit Wir­kung zum 01. Janu­ar 2021 vor­läu­fig geneh­migt, die Zustim­mung des EU-Par­la­ments soll im neu­en Jahr erfol­gen. Eigent­lich ist das Ver­ei­nig­te König­reich schon am 31. Janu­ar 2020 aus der EU aus­ge­tre­ten, bis 31. Dezem­ber 2020 läuft aber die Über­gangs­pha­se, in der die Bri­ten noch im EU-Bin­nen­markt und in der Zoll­uni­on bleiben.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.