Grü­ne: Ein­satz von Impf­teams an Schu­len gefordert

Impfung - Spritze - Biontech - Comirnaty - CoronavirusFoto: Impfspritze mit Impfstoff von Biontech, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Grü­nen for­dern zum Start des neu­en Schul­jah­res den Ein­satz von Impf­teams an Schulen.

„Kin­der und Jugend­li­che müs­sen end­lich in den Mit­tel­punkt der Coro­na-Stra­te­gie”, sag­te die Grü­nen-Frak­ti­ons­chefin Kat­rin Göring-Eckardt den Zei­tun­gen der Fun­ke-Medi­en­grup­pe. „Imp­fun­gen sind der wich­tigs­te Teil im Kampf gegen Coro­na”. Dafür brau­che es ein­fa­che, auch „unkon­ven­tio­nel­le Wege”, zum Bei­spiel durch Impf­teams an Schu­len und Schul­hö­fen, für alle, die das woll­ten. „Und ein­fa­che, kla­re Infor­ma­ti­on und Auf­klä­rung für die Eltern”.

Wich­tig sei auch „das ver­bind­li­che Ver­spre­chen, dass Schu­len und Kitas nur im abso­lu­ten Not­fall und als letz­tes geschlos­sen wer­den”, so Göring-Eckardt. Des­halb müss­ten die­se mit Lüf­tungs­kon­zep­ten, Test­stra­te­gien mit Lol­li­tests, Luft­fil­tern oder zumin­dest CO2-Ampeln so sicher wie mög­lich gemacht wer­den: „Wir brau­chen einen Schutz­ko­kon für die Kin­der, für die Schu­len und Kitas”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.