Grü­ne: Nach­fol­ge­re­gel für 9‑Eu­ro-Ticket und Tan­kra­batt streichen

Benzinpreis - Anzeigetafel - Tankstelle - Super - Super PlusFoto: Eine Anzeigetafel für Benzinpreise, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ricar­da Lang hat eine Nach­fol­ge­re­ge­lung für das Neun-Euro-Ticket ins Spiel gebracht und einer Ver­län­ge­rung des Tan­kra­batts eine kla­re Absa­ge erteilt.

„Das 9‑Eu­ro-Ticket ist ein rie­si­ger Erfolg, die Ver­kaufs­zah­len spre­chen für sich”, sag­te Lang der „Bild am Sonn­tag”. „Wir las­sen jetzt unter­su­chen, ob Men­schen wegen des Tickets wirk­lich vom Auto auf die Bahn umstei­gen. Soll­te das so sein, müs­sen wir in der Koali­ti­on unbe­dingt dar­über reden, wie wir an die­sen Erfolg anknüp­fen kön­nen”. Nicht anknüp­fen möch­te die Grü­nen-Vor­sit­zen­de hin­ge­gen an die Sen­kung der Ener­gie­steu­er auf Kraft­stof­fe. „Der Tan­kra­batt ist auf drei Mona­te begrenzt, und das soll­te auch so blei­ben. Zur Unter­stüt­zung der Pend­ler gibt es klü­ge­re Maß­nah­men”, so Lang.

Eine deut­li­che Mehr­heit von 70 Pro­zent der Men­schen in Deutsch­land ist für die Ver­län­ge­rung des 9‑Eu­ro-Tickets über den August hin­aus. Das ergab eine Umfra­ge des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts INSA für „Bild am Sonn­tag”. 18 Pro­zent sind dage­gen. Für die „Bild am Sonn­tag” hat­te das Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut INSA 1.001 Per­so­nen am 17. Juni 2022 befragt. Fra­ge: „Soll­te das 9‑Eu­ro-Ticket über den August hin­aus ver­län­gert werden?”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.