Iran: Bun­des­re­gie­rung ruft Deut­sche zur Aus­rei­se auf

Iran Air - Fluggesellschaft - Flugzeug - FlughafenFoto: Flugzeug der Fluggesellschaft Iran Air, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das Aus­wär­ti­ge Amt hat deut­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge auf­ge­for­dert, den Iran zu verlassen.

Das geht aus den Rei­se- und Sicher­heits­hin­wei­sen des Minis­te­ri­ums her­vor, die am Don­ners­tag aktua­li­siert wur­den. Bereits am 21. Okto­ber 2022 war eine Rei­se­war­nung für den Iran aus­ge­spro­che­nen wor­den, die im Wort­laut wei­ter Bestand hat. Für deut­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge bestehe dem­nach die „kon­kre­te Gefahr, will­kür­lich fest­ge­nom­men, ver­hört und zu lan­gen Haft­stra­fen ver­ur­teilt zu werden”.

Vor allem Dop­pel­staat­ler, die neben der deut­schen auch noch die ira­ni­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit besit­zen, sei­en gefähr­det. In jüngs­ter Ver­gan­gen­heit sei es zu einer „Viel­zahl will­kür­li­cher Ver­haf­tun­gen” aus­län­di­scher Staats­an­ge­hö­ri­ger gekom­men. Hin­ter­grund sind die seit Mit­te Sep­tem­ber andau­ern­den Pro­tes­te im Iran.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.