Jus­tiz­mi­nis­ter: Busch­mann will alle Coro­na-Maß­nah­men aufheben

Frau - Maske - Straßenbahn - U-Bahn - ÖffentlichkeitFrau: Frau mit Maske in einer Straßenbahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bun­des­jus­tiz­mi­nis­ter Mar­co Busch­mann will sich dafür ein­set­zen, dass alle Coro­na-Maß­nah­men auf­ge­ho­ben werden.

Er nahm am Mon­tag in einer Kurz­nach­richt auf Twit­ter expli­zit auf ein Inter­view Bezug, das Cha­ri­te-Viro­lo­ge Chris­ti­an Dros­ten dem „Tages­spie­gel” gege­ben und in dem die­ser die Pan­de­mie für been­det erklärt hat­te. Dros­ten habe in der Pan­de­mie zu den „vor­sich­tigs­ten Wis­sen­schaft­lern” gehört, so Buschmann.

„Nun lau­tet sein Befund: Die Pan­de­mie ist vor­bei. Wir sind im ende­mi­schen Zustand”, schrieb der Jus­tiz­mi­nis­ter, und schluss­fol­ger­te: „Als poli­ti­sche Kon­se­quenz soll­ten wir die letz­ten Coro­na-Schutz­maß­nah­men been­den”. Damit dürf­te Busch­mann aller­dings auf Wider­stand bei SPD und Grü­nen sto­ßen, vie­le der Coro­na-Maß­nah­men sind zudem Ländersache.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.