Lin­ke: Ates Gür­pi­nar bezeich­net Impf­pflicht als Kapitulation

Impfzentrum - Schutzimpfung gegen COVID-19 - Coronavirus - Die Johanniter - Mitarbeiter - BrandenburgFoto: Impfzentrum gegen das Coronavirus (Brandenburg), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Lin­ken-Poli­ti­ker und pfle­ge­po­li­ti­sche Spre­cher sei­ner Frak­ti­on bezeich­net die mög­li­che Ein­füh­rung einer all­ge­mei­nen Impf­pflicht als eine Art Kapitulation.

Zum Nach­rich­ten­por­tal Wat­son sag­te Ates Gür­pi­nar: „Wir kön­nen von Glück reden, dass die Omi­kron-Vari­an­te nur anste­cken­der und nicht gefähr­li­cher ist als ihre Vor­gän­ger-Vari­an­ten. Obwohl sie natür­lich noch gefähr­lich genug ist. Ich fin­de, das wird zu oft schön­ge­re­det. Trotz­dem ist genau das unser Glück, weil die Regie­rung qua­si kei­ne pas­sen­den Maß­nah­men hat­te, um dar­auf zu reagie­ren. Und natür­lich ist auch die Impf­pflicht eine Kapi­tu­la­ti­on, weil sie es nicht geschafft haben, die Men­schen zu überzeugen”.

Den Vor­stoß des baye­ri­schen CSU-Minis­ter­prä­si­den­ten Mar­kus Söder, die ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impf­pflicht im Frei­staat nicht durch­set­zen zu wol­len, bezeich­ne­te Gür­pi­nar als Popu­lis­mus. „Herr Söder instru­men­ta­li­siert die Dis­kus­si­on. Das ist Was­ser auf die Müh­len der­je­ni­gen, die noch wei­ter rechts ste­hen als er selbst. Übri­gens nutzt Herr Söder auch die glei­che Argu­men­ta­ti­on: Dass durch die Durch­set­zung der Pflicht Pfle­ge­kräf­te feh­len würden”.

Wei­ter sag­te er: „Das Kras­se ist doch, dass Pfle­ge­kräf­te seit Jah­ren feh­len und auch jedem klar ist, war­um sie feh­len”. Das lie­ge nicht an der Impf­pflicht, son­dern dar­an, dass die Arbeits­be­din­gun­gen immer här­ter gewor­den sei­en – und der Lohn zu gering. „Klar, auch gera­de in der Pan­de­mie, aber eben auch schon davor. Vie­le Pfle­ge­kräf­te ver­las­sen des­halb den Beruf, weil sie es nicht mehr aus­hal­ten. Dem muss man ent­geg­nen. Es bringt jetzt aber nichts, mit die­sem bil­li­gen Popu­lis­mus gegen die ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impf­pflicht zu wet­tern”, sag­te Gürpinar.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.