NRW: Minis­ter­prä­si­dent Laschet hält Nach­fol­ge­fra­ge für offen

Armin Laschet Ministerpräsident Nordrhein-Westfalen - CDUFoto: Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Armin Laschet hält die Fra­ge sei­ner Nach­fol­ge für offen: „Die nord­rhein-west­fä­li­sche CDU ver­fügt über vie­le gute Leute”.

Dies sag­te Laschet dem „Köl­ner Stadt-Anzei­ger”. Eine Fest­le­gung auf NRW-Ver­kehrs­mi­nis­ter Hen­drik Wüst, der zu den Favo­ri­ten für die Nach­fol­ge zählt, ver­mied Laschet. Der jewei­li­ge Regie­rungs­chef wer­de in Nord­rhein-West­fa­len gemäß der Lan­des­ver­fas­sung aus den Rei­hen der Abge­ord­ne­ten gewählt, sag­te er. „Es gibt eini­ge Frau­en und Män­ner, die die­se Kri­te­ri­en erfül­len und die vor allem die poli­ti­schen, fach­li­chen und per­sön­li­chen Fähig­kei­ten haben, die es braucht”.

Laschet tritt zur Bun­des­tags­wahl im Sep­tem­ber als Kanz­ler­kan­di­dat der Uni­on an. Die Nach­fol­ge in NRW wer­de ent­schie­den, „wenn die Fra­ge ansteht”. Jetzt gehe man erst ein­mal geschlos­sen in die Bundestagswahl.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.