Politik: Alexander Gauland sieht keinen Machtkampf in der AfD

Alexander Gauland - Politiker - AfD - AfD-Chef - FraktionsvorsitzenderFoto: Alexander Gauland, Fraktionsvorsitzender der AfD, Urheber: dts Nachrichtenagentur

AfD-Chef Alexander Gauland erwartet nicht, dass es nach den Wahlsiegen seiner Partei in den ostdeutschen Bundesländern intern Auseinandersetzungen um Einfluss geben wird.

“Ich sehe keinen Machtkampf in der AfD”, sagte Gauland dem Fernsehsender Phoenix. Sicherlich würden die Landesverbände aus Sachsen und Brandenburg nach ihren sehr guten Ergebnissen aber mehr Mitsprache beanspruchen.

Anzeige

Gauland stellte sich im Hinblick auf die Landtagswahl in Thüringen Ende Oktober vor den umstrittenen Thüringer AfD-Chef Björn Höcke. “Natürlich ist er ein bürgerlicher Politiker. Was sollte ich von einem ehemaligen Studienrat sonst sagen.” Koalitionen in den Ländern schloss Gauland nicht aus, dies hänge allerdings nicht von der AfD ab. “Es kommt vor allem auf die CDU an, sie wäre ein möglicher Partner”, so der AfD-Vorsitzende.

Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.