Poli­tik: Euro­pa wird mehr Ver­ant­wor­tung über­neh­men müssen

Merkel - Angela Merkel - Bundeskanzlerin - CDU - PolitikerinFoto: Bundeskanzlerin Angela Merkel, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ange­la Mer­kel geht davon aus, dass Deutsch­land und die EU wei­ter­hin eine akti­ve­re Rol­le in der Welt­po­li­tik spie­len müssen.

„Euro­pa wird ins­ge­samt mehr Ver­ant­wor­tung über­neh­men müs­sen”, sag­te Mer­kel am Don­ners­tag in der Bun­des­pres­se­kon­fe­renz. Das gel­te nicht nur mili­tä­risch, son­dern auch im diplo­ma­ti­schen Bereich und vie­len ande­ren Din­gen. Deutsch­land und Euro­pa sei­en dazu bereit, füg­te Mer­kel hinzu.

Sie erwar­te, dass die Zusam­men­ar­beit mit den USA sich mit der neu­en US-Admi­nis­tra­ti­on wie­der ver­bes­sern wer­de. Mit Biden gebe es poli­tisch mehr Über­ein­stim­mun­gen, so die Kanz­le­rin. Das zeig­ten schon sei­ne ers­ten Exe­cu­ti­ve Orders. „Wir wis­sen aber auch, dass mit dem Amts­an­tritt eines neu­en ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­den­ten wir jetzt nicht nur mit poli­ti­schen Über­ein­stim­mun­gen rech­nen kön­nen”. Es wer­de auch Dis­kus­sio­nen geben, so Merkel.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.