Poli­tik: Feh­len­de Infor­ma­tio­nen über Sanie­rungs­be­darf an Schulen

Sahra Wagenknecht - Politikerin - Die LinkeFoto: Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende der Linken Bundestagsfraktion, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Vor­sit­zen­de der Lin­ken-Bun­des­tags­frak­ti­on, Sah­ra Wagen­knecht, kri­ti­siert die Bun­des­re­gie­rung für feh­len­de Infor­ma­tio­nen über den Inves­ti­ti­ons­be­darf an Schulen.

„Offen­sicht­lich ist der Bun­des­re­gie­rung der Zustand unse­rer Schu­len ziem­lich egal”, sag­te Wagen­knecht den Zei­tun­gen des „Redak­ti­ons­netz­werks Deutsch­land”. Wäh­rend die Schü­ler „zum Teil schon jah­re­lang in zu klei­nen und her­un­ter­ge­kom­me­nen Klas­sen­zim­mern” säßen, habe die Gro­ße Koali­ti­on „es noch nicht mal für nötig befun­den, sich über den bun­des­wei­ten Inves­ti­ti­ons­be­darf zu infor­mie­ren”, so die Lin­ken-Frak­ti­ons­chefin weiter.

Sie bezog sich dabei auf die Ant­wort auf ihre Fra­ge an die Bun­des­re­gie­rung, auf wel­che Sum­me die­se den bun­des­wei­ten Inves­ti­ti­ons­be­darf für die Sanie­rung von Schu­len bezif­fe­re. „Über den bun­des­wei­ten Inves­ti­ti­ons­be­darf für die Sanie­rung von Schu­len lie­gen der Bun­des­re­gie­rung kei­ne belast­ba­ren sta­tis­ti­schen Daten vor”, heißt es in der Ant­wort, über wel­che die Zei­tun­gen des „Redak­ti­ons­netz­werks Deutsch­land” berichten.

Für die Sanie­rung von Schu­len sei­en grund­sätz­lich die kom­mu­na­len Schul­trä­ger oder die Län­der in ihrer Funk­ti­on als Schul­trä­ger zustän­dig, heißt es in der Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung wei­ter. „Eine gute Bil­dung ist für unse­ren künf­ti­gen Wohl­stand von exis­ten­ti­el­ler Bedeu­tung. Die­se Bun­des­re­gie­rung setzt unse­re Zukunft aufs Spiel”, sag­te Wagen­knecht dazu.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.