Poli­tik: Leh­rer­ver­bän­de wol­len vier­jäh­ri­ge Grund­schu­le deutschlandweit

Schule - Pausenhof - Schulhof - Spielende Kinder - Gebäude - SchulgebäudeFoto: Spielende Kinder auf einem Schulhof, Urheber: dts Nachrichtenagentur

 Zum 100. Geburts­tag der deut­schen Grund­schu­le ist eine Dis­kus­si­on über ihre Dau­er aufgeflammt.

„Gym­na­si­as­ten soll­ten min­des­tens acht Jah­re zur Vor­be­rei­tung des Abiturs haben – bes­ser neun und nicht nur sechs”, sag­te die Vor­sit­zen­de des Phi­lo­lo­gen­ver­ban­des, Susan­ne Lin-Klit­zing, dem „Han­dels­blatt”. Das bezieht sich auf Ber­lin und Bran­den­burg, wo die Grund­schu­le sechs Jah­re dau­ert, und Meck­len­burg-Vor­pom­mern, wo die Kin­der in der 5. Und 6. Klas­se eine gemein­sa­me Ori­en­tie­rungs­stu­fe besuchen.

In die­sen Län­dern sei „die Durch­fallerquo­te beim Abitur seit vie­len Jah­ren höher als im Bun­des­durch­schnitt”, sag­te Lin-Klit­zing. „Es spricht sehr viel dafür, dass das auch mit der kür­ze­ren Vor­be­rei­tungs­zeit am Gym­na­si­um selbst zusam­men­hängt – auch wenn das bis­her nicht empi­risch unter­sucht ist”, sag­te sie.

Unter­stüt­zung erhält die Phi­lo­lo­gen­ver­band-Che­fin vom Vor­sit­zen­den des Leh­rer­ver­ban­des, Heinz-Peter Mei­din­ger. Das Pro­blem der sechs­jäh­ri­gen Grund­schu­le sei auch, „dass sie von ihren Befür­wor­tern immer bewusst ‘leis­tungs­fern‘ ange­legt wur­de”, sag­te Mei­din­ger dem „Han­dels­blatt”. Nicht zufäl­lig hät­ten Schul­sys­te­me mit sechs­jäh­ri­ger Grund­schu­le oder Ori­en­tie­rungs­stu­fe bis Klas­se 6 mit die schlech­tes­ten Leis­tungs­er­geb­nis­se. „Die lang­jäh­ri­ge Behaup­tung von Rot-Grün, eine vier­jäh­ri­ge Grund­schu­le selek­tie­re zu früh und ver­tei­le Schü­ler in Schub­la­den, aus denen sie nicht mehr her­aus­kom­men, ist heu­te ange­sichts von frei­em Eltern­wil­len und Abitur­op­ti­on auch in nicht­gym­na­sia­len Bil­dungs­we­gen nicht mehr halt­bar”, füg­te der Leh­rer­ver­bands-Chef hin­zu, der zuvor lan­ge Jah­re den Phi­lo­lo­gen­ver­band führte.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.