Poli­tik: Söder will Straf­zin­sen steu­er­lich absetz­bar machen

Markus Söder - Politiker - CSU - CSU-VorsitzenderFoto: Markus Söder, Vorsitzender der CSU, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der CSU-Vor­sit­zen­de Mar­kus Söder ver­langt, dass Spa­rer mög­li­che Straf­zin­sen steu­er­lich abset­zen können. 

Söder sag­te der „Bild am Sonn­tag”: „Wir dür­fen die Nega­tiv­zin­sen nicht ein­fach ach­sel­zu­ckend hin­neh­men. Da geht es um klei­ne Spar­ver­mö­gen hart arbei­ten­der Leu­te. Am bes­ten wäre ein gesetz­li­ches Ver­bot von Nega­tiv­zin­sen. Wenn es dafür kei­ne poli­ti­sche Mehr­heit gibt, müs­sen wir zumin­dest die Straf­zin­sen steu­er­lich absetz­bar machen. Deutsch­land soll das Land der Spa­rer bleiben.”

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.