Politik: Thüringer FDP-Chef lehnt Kooperation mit Linken ab

Thomas - Karl - Leonard - Kemmerich - Landeschef FDP-Thüringen - PolitikerFoto: FDP-Landeschef Thomas Kemmerich, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach dem für eine Regierungsbildung schwierigen Landtagswahlergebnis in Thüringen hat die FDP eine Regierungskooperation mit der Linkspartei abgelehnt.

“Wir sind angetreten, das rot-rot-grüne Bündnis in Thüringen zu beenden. Insofern stehen wir nicht zur Verfügung für eine wie auch immer geartete Beteiligung an dieser Regierung”, sagte FDP-Landeschef Thomas Kemmerich am Montag in Berlin.

Anzeige

Auch eine “Tolerierung oder andere Unterstürzung” sehe er nicht. FDP-Bundeschef Christian Lindner sprach unterdessen von “konstruktiver Opposition”. Die FDP hatte sich am Sonntag mit gerade fünf Stimmen mehr als nötig in den Thüringer Landtag gezittert. Laut vorläufigem amtlichem Endergebnis kommen die Liberalen auf 5,0005 Prozent und nehmen fünf Sitze im Landesparlament ein. Lindner sagte dazu: “Jede Stimme zählt. Nie war dieser Satz weiser als heute.”

Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.