Ukrai­ne: Bot­schaf­ter will Infra­struk­tur schnell restaurieren

Ukraine - Flaggen - Statuen - Gebäude - Fahne - FlaggeFoto: Die Flagge der Ukraine, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der ukrai­ni­sche Bot­schaf­ter in Deutsch­land hat mit Blick auf den Win­ter in der Ukrai­ne auf die zuletzt „geno­zi­da­le” Kriegs­füh­rung von Russ­land hingewiesen.

„Sie zie­len auf zivi­le Objek­te, zivi­le Infra­struk­tur und vie­le Mil­lio­nen Ein­woh­ner der Ukrai­ne blei­ben heu­te ohne Strom, ohne Hei­zung, ohne Was­ser”, sag­te Olek­sii Makei­ev zu RTL/ntv. „Wir brau­chen auch wei­te­re Unter­stüt­zung von unse­ren Part­nern, damit die­se Infra­struk­tur schnell reno­viert und restau­riert wird. Davon hängt es ab, ob die Ukrai­ner dann nicht frie­ren und ein halb-nor­ma­les Leben zurückkommt”.

Zudem for­der­te Makei­ev auch von der deut­schen Bun­des­re­gie­rung wei­te­re Waf­fen­lie­fe­run­gen: „Wir brau­chen Waf­fen, um unse­re Unab­hän­gig­keit und unse­re Sou­ve­rä­ni­tät zu schüt­zen”. Der Bot­schaf­ter sag­te, dass er in die­sem Punkt die deut­sche Bevöl­ke­rung auf der Sei­te der Ukrai­ne sehe: „Wenn man die Deut­schen fragt, was sie von der Unter­stüt­zung den­ken, dann wer­den Sie eine kla­re Ant­wort bekom­men: Helft der Ukrai­ne so viel wie mög­lich.” Abschlie­ßend sag­te Makei­ev: „Mei­ne Bot­schaft an all die Poli­ti­ker hier: Bit­te macht alles dafür, dass wir die­sen Krieg gewinnen”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.