Ukrai­ne: Chris­ti­an Lind­ner will nach Kiew reisen

Flagge - Ukraine - Parlament - KiewFoto: Sicht auf die ukrainische Flagge am Parlament in Kiew, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bun­des­fi­nanz­mi­nis­ter Chris­ti­an Lind­ner will in naher Zukunft nach Kiew reisen.

„Ich habe eine Ein­la­dung erhal­ten – und die wer­de ich anneh­men”, sag­te Lind­ner der „Welt”. Ob auch der Bun­des­kanz­ler die heu­te vom ukrai­ni­schen Par­la­ments­prä­si­den­ten Rus­lan Ste­fant­schuk aus­ge­spro­chen Ein­la­dung nach Kiew anneh­men sol­le, woll­te Lind­ner nicht kom­men­tie­ren – er selbst wer­de aber unab­hän­gig davon in die Ukrai­ne reisen.

„Ich jeden­falls berei­te sel­ber etwas vor. Mein ukrai­ni­scher Finanz­mi­nis­ter­kol­le­ge hat bei einem Gespräch jetzt die­se Tage gesagt, es wäre für sie eine Hil­fe, wenn ich als Finanz­mi­nis­ter und gegen­wär­ti­ger G7-Vosit­zen­der der Finanz­mi­nis­ter bei einer Gele­gen­heit in Kiew sei. Und des­halb gehen wir das jetzt an. Was der Kanz­ler jetzt macht, das muss er ent­schie­den”, sag­te Lindner.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.