Ukrai­ne: Par­la­ment stimmt für Ver­hän­gung des Ausnahmezustands

Ukrainische Flagge - Figuren - Frau - UkraineFoto: Ukrainische Flagge an einer Figur, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das ukrai­ni­sche Par­la­ment hat mit gro­ßer Mehr­heit für die Ver­hän­gung des Aus­nah­me­zu­stands für das gan­ze Land gestimmt.

335 Abge­ord­ne­te des Ver­k­hov­na Rada stimm­ten zu, vier ent­hiel­ten sich. Die Rege­lung tritt ab Mit­ter­nacht in Kraft. Kurz zuvor hat­ten US-Sicher­heits­be­ra­ter gewarnt, ein rus­si­scher Ein­marsch in die Ukrai­ne ste­he „unmit­tel­bar bevor”. Mili­tär­kon­vois hät­ten sich in Bewe­gung gesetzt, hieß es. Spre­cher Ned Pri­ce sag­te, man sei bereit für diplo­ma­ti­sche Ver­hand­lun­gen mit Mos­kau, sofern eine De-Eska­la­ti­on der Lage sei­tens Russ­land erfolge.

Davor hat­te US-Prä­si­dent Joe Biden als einen Teil ers­ter Reak­tio­nen gegen Russ­land Sank­tio­nen gegen die Nord Stream 2 AG auf den Weg gebracht und ange­kün­digt, bei einer wei­te­ren Eska­la­ti­on nach­le­gen zu wollen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.